Am 12. Dezember 2017 besuchten wir, die Klasse 6a, zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Koch, unserer Grundstufenleiterin Frau Schiller und unserer Sozialarbeiterin Frau Albrecht das ARD-Hauptstadtstudio in der Wilhelmstraße.

In dem Theorieteil unseres Besuches diskutierten wir zu den Fragen „Wie entstehen Nachrichten?“ und „Wie entlarven wir Falschnachrichten?“. Drei wichtige Regeln lernten wir über Nachrichten: Eine Nachricht muss immer neu und aktuell sein. Das Ereignis muss interessant und wichtig sein und darüber hinaus zählt bei einer Nachricht immer der Aspekt der Nähe. Mit dem gewonnenen Handwerkszeug macht uns keiner mehr etwas vor.

Im zweiten Teil unseres Besuches durften wir zunächst einen Blick in das Tonstudio der ARD werfen, in welchem aktuelle Nachrichten produziert werden. Den Höhepunkt unseres Besuches bildete aber das eigene Sprechen einer Nachricht im Tonstudio. Wir waren alle ganz schön aufgeregt! Unsere Nachrichten wurden dann von einem Tontechniker zu professionellen Nachrichten, wie sie auch im Radio zu hören sein könnten, bearbeitet und zugeschnitten.

Nicht nur wir fanden den Besuch toll, sondern auch Frau Vellard, die uns Folgendes schrieb: „Liebe Frau Koch, ich habe mich sehr gefreut, Sie und Ihre Klasse kennengelernt zu haben. Und es hat mit auch Spaß gemacht, die zwei Stunden mit allen gemeinsam bei uns im Haus zu verbringen. Alle hatten gute Argumente und Einwände zu den einzelnen Meldungen. Man hat gemerkt, dass Sie sich mit dem Thema „Nachrichten“ beschäftigt haben […]. Bei einigen Argumenten war ich schier sprachlos – im positiven Sinn. […]. “

Herzlich danken wir Frau Vellard von der ARD für die Einladung.

Schüler der Klasse 6a

2018-02-15T18:19:57+00:00 Januar 29th, 2018|Neuigkeiten|